Zweil aus, Mut an, Glückstipp #1

Glückstipp #1: Gleichgesinnte suchen – wie Andere dich glücklich machen können

Glückstipp? Nicht schon wieder diese klugscheisser-Tipps rund ums glücklich werden!

In den vergangenen Monaten bin zugeschmissen worden mit Ratschlägen, wie ich glücklich werde. Und jeder wusste es besser, mich glücklich zu machen, als ich selbst. Es scheint hier eine weitverbreitete Meinung rund um allgemein gültige Glücksformeln zu geben, die jedem helfen. Mittlerweile weiss ich, das stimmt nicht. Denn von allen Seiten kamen Gesundheitstipps rund um Ernährung, Sport und Seelenheil. Für mich waren viele Tipps davon zwar umsetzbar, aber in Teilen einfach nicht nachvollziehbar. Es war für mich einfach sehr anstrengend, die tägliche Vitamin C-, D- B12- und Magnesium-Dosis mit dem von mir sehr gehassten Jogging zu vereinen. Und dann blieb das gewünschte Glücksgefühl doch aus und schlug nach Frust in Agression und Wut um! Also habe ich versucht mich gezielt auf die Tipps zu stürzen, die mit geistigem und seelischen Aktionismus zusammenhingen und einfach viel besser zu mir passen. Die Tipps, auf die ich Lust habe und die mich keine Mühe kosten, sondern einfach viel mehr unterstützen, in dem, wie ich ticke, anstatt mich zu verbiegen.

Diesen eingängigen Ratschlag möchte ich auch dir mitgeben. Ich stelle in meiner Rubrik zu den Glücktipps Dinge zusammen, die mir im Alltag helfen, Glück zu erleben und somit meine eigene Glücksformel zu kodieren. Viele Sachen habe ich erst für mich herausgefunden, in dem ich einfach Dinge gemacht habe, die ich sonst nicht in meinem Alltag getan habe. Solltest du also die Lust verspüren endlich mal alle Kalorien und Vitamine deines Tages zu zählen oder die Teilnahme am nächsten Berlin-Marathon einen Jubelschrei bei dir hervorrufen: Tu es! Es ist genau das Richtige für DICH!

 

Zweil aus, Mut an, Glückstipp #1

 

Das Glück mit Gleichgesinnten

Ein häufig wiederholter Ratschlag für das Finden des eigenen Glückes ist es, sich mit Gleichgesinnten zu umgeben. Der Duden definiert dies mit einer gleichen Haltung jemand anderem oder einer gleichen Sache gegenüber, geistige und sittliche Grundeinstellung. Ich verstehe hierunter einfach Menschen, die ähnliche Interessen, Sorgen, Ängste haben, deren Herz ähnlich schlägt wie meins, deren Gedanken meine verstehen.

Eins der schönsten Dinge wenn man grade verunsichert und orientierungslos durch die Welt streicht, ist es, genau auf solche Menschen zu treffen, Gleichgesinnte.

Es gab einen langen Abschnitt in meinem Leben, da habe ich all dies gar nicht für so ernst genommen, habe meine Wünsche, Träume und Leidenschaften einfach versucht auszublenden, denn sie waren „nicht normal“. Seit ich mich nun für meine andere Seite entschieden habe, dafür auch mal weicher zu sein und nicht mehr strikt in der Businesswelt mitzugehen, bin ich auch offen für alles Neue und Andere was sich mir bietet. Für meine kreative Seite. Ich lebe sie vollumfänglich aus und stelle fest, wie glücklich mich das macht.

Aber es gibt natürlich auch Tage, da frage ich mich was genau ich hier eigentlich mache und wie das alles weitergehen soll. Wie ich nur so aus dem Konzept, aus den Fugen geraten konnte und ob es wirklich das ist, was ich machen will.

Ich habe die letzte Woche krank im Bett verbracht und wenn ich nicht grade geschlafen oder mir Trash TV reingezogen habe, habe ich an die weisse Decke gestarrt und mich nach ein wenig mehr Struktur und einer Ausrichtung gesehnt. Was natürlich ganz klar ist, denn in der Rolle des kranken, bedürftigen Kindes, das so gerne betüddelt, massiert und mit frisch gekochtem Vanillepudding verwöhnt werden möchte, fiel es mir besonders schwer die starke und von sich überzeugte Kreative zu spielen. Und endlich, nachdem es mir nun wieder etwas besser geht und ich wieder etwas mehr in meiner Standfestigkeit des Alltags angekommen bin, bin ich auch bereit, mich wieder mental etwas aufputschen zu lassen.

Dann hilft es mir, wenn ich mir Gleichgesinnte suche. Menschen, die gleiche Themen durch den Alltag bewegt wie ich.

Und dann kam genau so eine Gelegenheit für mich. Ein Workshop bei dem ich auf 22 Frauen traf, jede von ihnen ist in der Entwicklung der eigenen Blog-Homepage, manche schon eine Zeit lang dabei, andere absolute Frischlinge. Und ich mitten drin. Der Workshop von Blogpotential.net ging das ganze Wochenende lang und fand in Duisburg statt, also Heimatterrain auf das ich mich immer wieder von Neuem sehr freue. Es ist wohl mehr Fügung als Zufall, dass ich bei meiner Suche nach dem Glück ausgerechnet auf einen Blog-dich-glücklich-Workshop treffe.

Ich war jedenfalls wirklich aufgeregt, denn ich wusste zwar in etwa was mich erwartet aber noch nicht wer. Wir hatten die Möglichkeit im Vorfeld auf die, wenn bereits vorhandenen, Homepages der einzelnen Teilnehmerinnen zu schauen und das hat mich echt neugierig auf alle gemacht. Viele von ihnen schreiben über Kochen, Mode oder DIY (Do it yourself – ich habe ganze 5 Hompages gebraucht, bis ich verstanden habe, was diese Abkürzung bedeutet!)

An manchen Tagen fällt es mir leichter mich in eine „fremde Masse“ zu werfen, an anderen etwas schwerer. Zum Glück war an diesem Tag einer der leichten Tage und ich bin voller Vorfreude, Wissensdurst und Neugierde über das, was mich erwartet hingefahren.

Und ich war sehr gespannt auf all die Gleichgesinnten, die zum Teil Hobbys, Alltag, Beruf, Wünsche, Träume und Ängste teilen, auf den Austausch und darauf mich nicht mehr ganz so „unnormal“ zu fühlen, sondern einfach als jemand, der eine unkonventionelle und kreative Schiene wählt, um sich auszudrücken.

Gleichgesinnte suchen

 

„Blog-dich-glücklich“ – der Name ist Programm

Und wie schon in der Vorfreude erwartet, war das ganze Wochende wirklich toll. Ich habe neben so vielen anregenden und motivierenden Tipps auch echt nette Frauen kennengelernt zu denen bei einigen auch weiterhin sehr intenvier Kontakt besteht.

Ich bin für 48 Stunden in eine ganz andere Welt eingetaucht, die keiner meiner Freunde versteht oder kennt und die einfach einen großen Teil in mir sehr glücklich gemacht hat. Mich auszutauschen über die ganzen technischen Probleme, den elenden Schweinehund, die eigenen Zweifel und die Leidenschaft, warum man überhaupt bloggen möchte, waren sehr bereichernd für mich. Noch immer sprudle ich vor Kreativität und innerem Wohlbefinden. Und ich habe neue Anreize erhalten, denn wir haben auch einen kleinen Ausflug rund ums Fotografieren gemacht und auch dem werde ich in Zukunft intensiver nachgehen. Mir eine Gruppe suchen, Gleichgesinnte, Menschen die ebenfalls Ideen, Lust und Probleme rund ums Fotografieren teilen.

An dieser Stelle ein riesig großes Dankeschön an Juli von HeimatPOTTential und Berit von Marmeladekisses, die mit ihren kompetenten Infos, in herzlich ruttpottscher Art und jede Menge Leckereien für ein gelungenes Wochenende gesorgt haben. Und auch an Anika von nikesherztanzt und Charlotte von nimmersatt für Fotos und Fürsorge.

Aber nicht nur der Workshop selbst hat dazu beigetragen, dass ich glücklicher als zuvor heim ging, sondern auch die ganzen Teilnehmer und das Wissen, dass auch andere gleiche Probleme, Sorgen und Träumen teilen. Denn man ist einfach nicht allein. Zu keinem Zeitpunkt. Wenn man nicht alleine sein möchte, findet man immer ein paar nette Mädels die einen inspirieren, motivieren und unterstützen. Und das meist dabei noch mit jede Menge Spaß inne Backen, wie Juli sagen würde.

My favourite day, Gleichgesinnte treffen

Ich kann dir nur empfehlen, dass wenn du eine Sache hast, die du mit Leidenschaft gerne machst, dir Gleichgesinnte zu suchen. Über Google oder Facebook einfach eine Gemeinschaft oder einen Workshop hierzu. Es gibt so wahnsinnig viele unterschiedliche Interessen und für jede gibt eine Gruppe, die sich gerne mit dir darüber austauschen möchte, natürlich auch rund um Marathon und Kalorien. Wie auch schon in meinem Beitrag zum Feeling des Monats beschrieben, wächst man durch den Kontakt zu fremden Gruppen und es macht einfach glücklich, sich Gleichgesinnten anzuschließen.

Also trau dich! Zieh los!

Suche dir eine Leidenschaft und eine Gemeinschaft in deiner Nähe, die diese mit dir teilt! Es ist so beruhigt, so inspirierend.

Wer weiss, was sich daraus entwickelt, manchmal hat man einfach nur einen schönen Abend, manchmal entstehen Ideen für neue Leidenschaften und Aktivitäten und manchmal resultieren hieraus bleibende Freundschaften.

Ich wünsche dir jedenfalls genauso viel Inspiration und Spaß, wie ich dabei hatte.

 

Deine Steffi

von felicee-feeling.de

Please like & share:

Das könnte dich auch interessieren

7 comments

  • Tashi

    Hallo,
    ich habe mich gerade hier her verirrt und muss sagen, dass dein Blog ganz wundervoll ist und ich es toll finde wie du den Leuten helfen willst :)
    Bei mir gibt es auch ein paar solcher Beiträge, vielleicht schaust du ja mal vorbei, würde mich freuen.
    Liebe grüße
    Tashi

    herzverueckt.wordpress.com

    • Steffi

      Hallo Tashi,
      danke Dir! Das lese ich wirklich gerne!
      Und schon der Willkommensspruch auf deiner Seite macht Lust weiterzulesen. 😉
      Lieben Gruß,
      Steffi

  • Christine-Claudia Fischer

    Ja, so ein Gleichgesinnter oder eine Gleichgesinnte zu haben ist schon Gold wert. Und dann auch noch ein Bloggertreffen! Ich würde auch gerne mal eines besuchen. Muss mich mal kundig machen. Aber jetzt zu deinem Bericht: Er ist wunderschön geschrieben. Normalerweise mag ich lange Texte nicht so (schreibe sie aber ab und zu auch selber 😉 ), aber diesen hier habe ich gerne gelesen. Danke für die Tipps!

    LG Christine

    • Steffi

      Hallo Christine,
      danke Dir! Schau doch einfach mal bei Facebook-Gruppen oder bei Google. Es gibt mittlerweile sehr viele Treffen solcher Art. Oder Du gründest einfach selber eine Gruppe und lädst zum Treffen ein. Ab drei Personen lohnt sich sowas schon!
      So oder so, viel Spaß dabei!
      Steffi

    • Steffi

      Hallo Florian,
      danke dir! Ja hier in NRW gibt es öfter mal Bloggertreffen dieser Art. Und vielleicht machst du einfach mal selber eins in Österreich. Dein Blog gibt ja genug Potential dafür her! 😉
      Liebe Grüße
      Steffi

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *