Neu hier?

Herzlich Willkommen bei Felicee-Feeling!

Schön, dass du den Weg hierher gefunden hast. Und sicher ist dies auch nicht ganz ohne Grund geschehen. Denn die Suche danach, was uns glücklich macht, was unser Leben füllt und wie wir es am sinnvollsten und schönsten bereichern können, ist sicherlich eine unserer wichtigsten und schwierigsten Alltagsthemen.

 

Worum es hier geht

Felicee-Feeling ist ein Blog rund um das Suchen und Finden des Glücks und den eigenen Sinn, für den es sich zu leben lohnt. Hierbei werden alltägliche Lebensthemen, teilweise in Verbindung mit spirituellen Ansätzen durchdacht, ausprobiert und gelebt. Für alle Menschen, die sich mit Unzufriedenheit im Alltag nicht einfach bloß abfinden und sich weiterentwickeln möchten, und dies ohne den Spaß am Leben aus den Augen zu verlieren! Das Blog gibt Inspirationen und Denkanstöße zu Themen rund um die Suche nach dem Glück, die eigene Sinnfindung und damit einhergehende Persönlichkeitsentwicklung.

 

Was ich mir wünsche:

Mit Felicee-Feeling möchte ich meine Erfahrungen, Erkenntnisse, Meinungen und Fragen mit euch teilen. Da auch ich mich weiterhin – und das hoffentlich noch mein Leben lang – auf dem Weg der Glückssuche und eigenen Sinnfindung befinde, lassen ich auch gerne Gastautoren zu Wort kommen und suchen immer nach interessanten Persönlichkeiten, spirituellen Praktiken und Ideen um diesen Weg stets unterhaltsam und aufregend zu halten.

Alles zusammen soll für Inspiration, Austausch und Spaß sorgen.

 

Was bedeutet Felicee-Feeling? 

Felice ist das italienische Wort für Glück. Dieses Wort hat, ohne dass ich seiner Übersetzung oder Bedeutung bislang bewusst war, mein Leben schon seit der frühen Jugend geprägt. Felicee hat mich bereits als Teenager magisch angezogen und hat meiner ersten E-Mail-Adresse (Felice mit einem „e“ war bereits besetzt) ihren Namen verliehen. Erst in den letzten Jahren habe ich dann verstanden, was dieser Begriff des anders geschriebenen, abgewandelten Glücks für eine Bedeutung für mein Leben hat.

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass es eins unserer obersten Ziele im Leben sein sollte, wenn nicht sogar das Wichtigste, glücklich zu werden und zu bleiben. Mich hat in meiner eigenen Krise jedoch besonders gewurmt, dass es immer wieder aufdiktierte Werte und Regeln für das Glück gibt. Und dies weniger mit dem eigenen Weg nach Glück und Sinn zu tun hatte. Ich bin überzeugt, dass man alte Muster, die uns begrenzen auflösen und neue Strukturen schaffen kann. Deshalb war es mir wichtig, dem Glücksbegriff ein neues Gefühl zu verleihen, sodass es hierfür keinen vordefinierter Rahmen des Glückes gibt, sondern man sich vielmehr ein eigenes Gefühl definieren kann: das Felicee-Feeling.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *